Startseite Kontakt Impressum
Agenda
 

Gründe, ...

 

... weshalb

die Lokale Agenda 21 die Landesgartenschau-Bewerbung der Stadt Rottweil unterstützt:

 

Ideen ...

 

... welche

zur Gartenschau genannt werden aus den Arbeitskreisen Umwelt, Klimaschutz und RadKultur:

Gründe für die Unterstützung:

A. Die Landesgartenschau ist ein langfristiges Stadtentwicklungsprojekt, bei dem die Weichen gestellt werden können (und müssen) für eine nachhaltige Entwicklung. Das ist das ureigene, definierende Thema der Lokalen Agenda.


B. Die Langfristigkeit zwingt Stadtverwaltung und Bürgerschaft, über das Tagesgeschehen hinaus zu denken  und sich zu fragen: Wie soll Rottweil in 10 Jahren aussehen? - Motto: Weiter Denken


C. Bei einer modernen Landesgartenschau handelt es sich nicht nur um eine Schau, sondern um ein Programm für die Bereitstellung einer zukunftsfähigen Infrastruktur. Somit ist der Zeithorizont auch nicht nur 10, sondern eher 20 - 30 Jahre. Es wird also die Frage gestellt: Wie soll Rottweil in der Mitte des Jahrhunderts aussehen? - Motto: Höher Bauen (mit der Interpretation 'Fläche sparen')


D. Wir leben in einer Zeit der Not-Wendigkeit (d.s.h.: "Wende tut not"), schlimmer noch, es herrscht für eine Wende sogar extreme Zeit-Not, aber in unserem beschaulichen Städtle spüren wir dies noch nicht so wie in anderen Gegenden. Wir brauchen - lokal wie regional, national und global - eine Energie-, Verkehrs-, Agrar-, Konsum- und auch soziale Wende. Die Planung für eine Landesgartenschau ist die Chance, diese Wende(n) auf lokaler Ebene einzuleiten. Die Frage ist also mehr noch: Wie wollen wir oder die Menschen hier in Rottweil zur Mitte des Jahrhunderts leben? - Motto: Grüner Leben

--> Harald Lesch über galaktische Entwicklungshelfer
--> Maja Göppel (WBGU) Interview in Weitblick 1/2018
--> Harald Lesch fordert endlich Konsequenzen aus dem Wissen
--> Harald Welzer Interessante Rede zum Recycling Designpreis 2015
--> DUH oder BMUB über Planetare Grenzen
--> Animation der Entwicklung der globalen Mitteltemperaturen seit 1900

Ideen-Sammlung für die Gartenschau-Planung:

A. Vorschläge AK Umwelt in Zusammenarbeit mit dem NABU

Überblick:
1. 1-Ar-Musterwiese
2. Lehranlage Kompostiertechnik
3. Nutzpflanzen entlang Stadtmauer
4. Stadtökologie-Museum
5. Stadtökologie-Pfad
6. Essbare-Wildpflanzen-Pfad
7. Öko-faire städtische Beschaffung
8. Runder Tisch: Nachhaltiger Tourismus

--> Details

   --> Sammelliste mit weiteren Ideen


 

B. Vorschläge AK Klimaschutz und AK RadKultur

Überblick:
1. Modernes Mobilitätskonzept
(Rad-/Fußwege-Konzept - klimafreundlicher ÖPNV - Bahn-Bus-Konzept - autofreie Innenstadt - echte Mobilitätswende)

2. GreenITown
(Energie-/Ressourcen-)Einsparpotential städtischer IT ermitteln und umsetzen)

3. CO2-Neutralität bis 2050
(Klimaschutzziele bei LGS-Planung mitdenken)

4. Klimagerechte Stadtentwicklung
(Klima-Anpassungsstrategie BW bei LGS-Planung berücksichtigen)

--> Details

   --> Sammelliste mit weiteren Ideen